10.03.2018: GHV I – TSG Wismar 26:24

GHV klettert auf Rang 3

Heimspiel am zweiten Märzsamstag für die GHV-Männer. Zu Gast ist in der Sporthalle Kessiner Straße Saisonmitfavorit TSG Wismar. Als aktueller Tabellenzweiter der Meisterschaftssaison in tabellarischer Sichtweite des GHV versprach diese Ansetzung ein spannendes Spiels für das handballbegeisterte Publikum. Das Hinspiel in Wismar lief für die Güstrower nicht ganz optimal, so dass man sich mit 21:18 geschlagen geben musste. Im Pokalspiel jedoch konnten sich die Güstrower im Januar zu Hause gegen die TSG mit 28:22 durchsetzen.

Nach Anpfiff starteten beide Teams verhalten. Jeder Mann wusste das Fehler rigoros durch den jeweils anderen bestraft werden würden. Güstrow legte schließlich vor und Wismar zog postwendend nach. In der sechsten Minute übernahmen die Gäste dann beim die Führungsrolle (2:3). Wie sich später herausstellte sollte dies aber die erste und einzige Führung der Wismaraner belieben. Die Gastgeber agierten in die Phase hochkonzentriert in der Abwehr, im Angriff lief aber noch nicht alles zur Zufriedenheit des Trainers. Bis zur zehnten Minute lagen beide Mannschaften gleich auf (5:5). Mit Toren von Alex Wirt und Pascal Burke ging der GHV erneut in Front. Wismar kämpfte verbissen und folgte, jedoch immer in gebührenden Abstand von zwei Toren. Hellwach in den Angriffen versenkten die Hausherren die Bälle im Wismaraner Tor. Doch die torgefährlichen Gäste-Spieler Marc Hünerbein und Tom Koop, bekamen sie nicht in den Griff. Es blieb bis zur Pause bei der kleinen zwei Tore Führung (12:10).

Obwohl die Gäste im Durchgang zwei mit einem Angriff starteten, gelang es ihnen nicht die GHV-Abwehr zu überwinden. Im Gegenzug nutzten die Hausherren die Gunst der Stunde und erhöhten mit einem Doppelschlag auf 14:10. Die Gäste versuchten mit allen Mitteln, Zugriff auf die Güstrower Abwehr zu erlangen. Güstrow bestimmte zwar das Spiel, musste aber enorm aufpassen, da technische Fehler sofort durch die Gäste mit Toren bestraft wurden. Die Stimmung in der Halle war sehr gut. Beide Fanlager fieberten eifrig mit. Mit entsprechendem Trommelwirbel wurden beide Mannschaften gepuscht. Sieben Minuten vor Abpfiff war es dann geschehen; Wismar konnte mit dem 22:22 den Ausgleich herstellen. Mit absoluter Konzentration besannen sich die Hausherren auf  ihre Stärken und spielten nun die Angriffe besonnen aus. Till Mallach und Alex Wirt brachten die Heimsieben wieder in Front. Doch der Wismarer Marc Hünerbein stellte ebenfalls sein Können unter Beweis und verkürzte auf 24:23. Kurz vor Schluss erzielten beide Teams jeweils noch einen Treffer bevor Alex Wirt mit dem 26.Treffer für die Barlachstädter 45 Sekunden vor Schluss eine erneute Zwei Tore Führung herstellte. Dies sollte mit dem Abpfiff zum doppelten Punktgewinn für den GHV reichen. Dieser Punktgewinn verhalf den Gastgebern auf Tabellenplatz drei. Punktgleich mit dem SV Einheit Demmin haben die Güstrower aber aktuell das bessere Torverhältnis.

GHV: Oliver Mayer, Michael Tessenow, Marcel Tiedemann, Michael Köhler (2), Felix Meyer, Pascal Burke (3), Paul Golatowski, Thomas Kahl, Till Mallach (6), Tim Dethloff (8), Moritz Langer, Alex Wirt (7)

 
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner